Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Advertorial

Zurück zu den „Ursprüngen“

Commerce
Reichhaltiges musikalisches Programm: Mit von der Partie sind, unter anderen, das Gustav Mahler Jugendorchester sowie das Junge Musiktheater Talomini Fotos: C.

Musikfestspiele Saar 2021 starten im September mit Live-Konzerten in den zweiten Teil des Festivals

Commerce 10.09.2021
Anzeige


Nachdem die Musikfestspiele Saar 2020 pandemiebedingt ausfallen mussten, findet das Festival mit dem Titel „Ursprünge“ dieses Jahr zweigeteilt statt: Der erste Part umfasste überwiegend digitale Aufführungen im Mai. Beim zweiten Teil wird es vom 10. September bis zum 5. Oktober wieder Live-Konzerte an spannenden Locations im ganzen Saarland geben.


Der Titel „Ursprünge“ entstand vor dem Hintergrund der Industriegeschichte des ursprünglich ländlich geprägten Saarlands und der Grenzregion SaarLorLux und steht für die Fragen: Wie kann diese wichtige Lebensader mit der Natur in Einklang gebracht werden? Kann Neues aus Altem entstehen? Können gemeinsame Wege gerade in Zeiten der Krise gefunden werden? Wie sind Ursprung und Entwicklung miteinander vereinbar? Beim zweiten Teil des Festivals werden die Zuschauer in viele spannende Industrieorte wie die Industriekathedrale Alte Schmelz in St. Ingbert und das Weltkulturerbe Völklinger Hütte entführt und erstmals erklingt Musik in der Konzertanten Industriehalle der Gusswerke Saarbrücken. Es geht aber auch nach Tholey in die frisch renovierte Klosterkirche der St. Mauritius Abtei und raus in die Natur: Der Merziger Garten der Sinne wird ebenso mit Konzerten bespielt wie der Deutsch-Französische Garten in Saarbrücken und das Weingut Van Volxem in Wiltingen an der Saarschleife.


Junge Musiktheater Talomini

Das Publikum erwarten erstklassige internationale Künstler wie das britische A-cappella-Ensemble Voces 8, das Saxophonquartett sonic.art, das Gustav Mahler Jugendorchester, eine deutschsprachige Uraufführung des Komponisten Stefan Litwin mit dem GrauSchumacher Piano Duo und dem bekannten Schauspieler Ulrich Noethen, ein Familientag mit Picknick-Konzerten, ein Wandelkonzert der Studierenden der HfM Saar, ein Kinderkonzert mit dem Jungen Musiktheater Talomini sowie Auftritte des Luxemburger Victor Kraus Ensemble und des Bundesjazzorchesters.

Ursprung und Moderne, Natur und Industrie, Abstand und Zusammenhalt – die Musikfestspiele möchten mit ihrem kontrastreichen Programm in diesem Spannungsfeld musikalische Brücken bauen und damit einen positiven Beitrag zum Dialog aussenden.

Tickets für die Konzerte sind telefonisch oder online über Proticket erhältlich sowie im Büro der Musikfestspiele Saar in Saarbrücken. Bei allen Veranstaltungen gelten die zum jeweiligen Zeitpunkt aktuellen Hygienebestimmungen. Informationen finden Sie auf der Homepage der Musikfestspiele Saar sowie bei Proticket. C.

www.musikfestspielesaar.de.