Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Advertorial

Ressourcenschonende Logistik für Bio-Lebensmittel

Emwelt & Gesondheet
Fotos: Anouk Antony

Emwelt & Gesondheet 19.10.2020
Anzeige

Advertorial

Die Reduzierung des CO2-Ausstoßes ist oberstes Ziel im Klimaschutz. Vor allem Unternehmen stehen in der Verantwortung, ressourcenschonend zu agieren. Besonders Lager- und Logistikprozesse können hier zu Buche schlagen respektive einen großen Unterschied machen.

Für Firmen wie die der Oikopolis-Gruppe, zu denen auch der Großhändler Biogros gehört, liegen Nachhaltigkeit und ein achtsamer Umgang mit Ressourcen in der DNA ihres Handelns – getreu der Maxime „Gutt fir Mënsch an Natur“. Die konsequente Unternehmensführung und die jüngsten Investitionen zahlten sich nun im wahrsten Sinne doppelt aus, denn Biogros erhielt als erstes und einziges Unternehmen in Luxemburg auf Anhieb zwei Sterne beim „Lean and Green Logistik Award“, der unter Anwesenheit des Energieministers Claude Turmes am 13. Oktober verliehen wurde.

Banque centrale du Luxembourg

Rund 50 Prozent weniger CO2-Ausstoß

Der „Lean and Green Logistik Award” zielt darauf ab, vorbildlich agierende Unternehmen für ihren Einsatz und die daraus resultierenden Erfolge im Hinblick auf die Reduzierung ihres CO2-Ausstoßes auszuzeichnen. Die Leistungen zum Erhalt der Award-Sterne sind sehr konkret. Mit einem Stern wird ausgezeichnet, wer in einer Periode über fünf Jahre hinweg die CO2-Emissionen um mindestens 20 Prozent reduziert. Den zweiten Stern erhält ein Unternehmen bei der Erreichung neuer Nachhaltigkeitsziele darüber hinaus, so z.B. für eine Einsparung der Ausstöße um mindestens 30 Prozent innerhalb von maximal acht Jahren. Biogros ist es in diesem Jahr gelungen, in einem Zuge mit dem ersten und dem zweiten Stern honoriert zu werden. Die Emissionen wurden um 47 Prozent innerhalb von nur zwei Jahren seit 2018 bis zum Frühjahr 2020 reduziert.

Dank einer Reihe von Maßnahmen konnte das Unternehmen in mehreren Bereichen Ressourcen schonen. Die gesamte Energiebilanz am Logistikstandort in Munsbach fiel in den vergangenen Jahren stetig niedriger aus, so zum Beispiel sank der Stromverbrauch allein von 2018 auf 2019 um rund 70 000 kWh in einem Jahr. Zudem bezieht das Unternehmen 100 Prozent Öko-Strom. Im Bereich der Logistik wurden enorme Einsparungen erreicht durch die Optimierung der Transportauslastung bei den täglichen Liefertouren durch das ganze Land. Die verbesserte Auslastung wird auch dadurch möglich, dass ausländische Lieferanten verstärkt in der Belieferung des Einzelhandels mit Biogros zusammenarbeiten. Auch die Reduzierung der Höchstgeschwindigkeit der Lkw von 89 km/h auf 82 km/h trägt ihren Teil zum reduzierten CO2-Ausstoß bei.

Neuer Elektro-Lkw in Dienst gestellt



Die Logistikaktivitäten machen bei Biogros rund 98 Prozent der CO2-Emissionen aus. Um diese weiter zu reduzieren hat Biogros vor wenigen Tagen einen Elektro-Lkw in Dienst gestellt. So will der Bio-Großhändler in einem gemeinsamen Projekt mit dem Hersteller MAN und der Losch-Gruppe Erfahrungen mit der Elektromobilität im Transportbereich sammeln. Dabei hat der neue Kraftwagen gleich mehrere Vorteile. Neben dem CO2-Ausstoß, der von rund 97 kg auf 1,3 kg pro 100 km gesenkt wird, verringert sich dank des Elektro-Lkw der Energieverbrauch um zwei Drittel im Vergleich zu einem herkömmlichen Diesel-Lkw. Selbstverständlich „betankt“ Biogros den E-Truck mit grünem Strom.

Der neue E-Truck hat eine autonome Reichweite von bis zu 200 km, ist deshalb bestens für die regionale Distribution der Bio-Lebensmittel geeignet und perfekt an den Nahverkehr mit erhöhter „Stop & Go“-Fahrweise angepasst. Darüber hinaus senkt das lautlose Fahren die Lärmbelästigung auf den Straßen und ist somit auch in dieser Hinsicht angenehm für Mensch, Tier und Umwelt.

Für eine grüne Logistik in Kerneuropa

Der „Lean and Green“-Wettbewerb im Bereich Logistik mit der dazugehörigen Auszeichnung wurde von dem niederländischen Logistikunternehmen „Connekt“ im Jahr 2008 ins Leben gerufen. Mittlerweile gibt es mehr als 400 ausgezeichnete Betriebe in den teilnehmenden Ländern Niederlande, Belgien, Deutschland, Italien und Luxemburg. In Luxemburg stärkt die Vereinigung „Cluster for Logistics“ die Positionierung des Landes als internationales Logistikzentrum und treibt auch das Thema Innovationen und Entwicklung aktiv für und mit seinen Mitgliedern voran. Diese bewerben sich jedes Jahr um einen der beliebten Sterne, die vom Award-Komitee vergeben werden.

Dass Biogros gleich zwei Sterne erhalten hat, bescheinigt die Ernsthaftigkeit und Konsequenz, mit der dieses und weitere Unternehmen der Oikopolis-Gruppe ihr gesamtes wirtschaftliches Handeln an Nachhaltigkeit und Umweltschutz ausrichten. Die Projektmanager Christelle Nicolay und Marco Gasper, der zugleich Leiter der Logistik bei Biogros ist, nahmen den Award nicht nur mit Stolz entgegen, sondern inspirierten auch mit ihren persönlichen Berichten die Anwesenden. C.

Biogros
13, rue Gabriel Lippmann
L-5365 Munsbach
www.biogros.lu