Wählen Sie Ihre Nachrichten​

ADVERTORIAL

Praktisches Möbelstück und echter Hingucker

Bauen & Wunnen
Ein Bücherregal ist praktisch und kann edel wirken. Foto: Shutterstock
Bauen & Wunnen 10.07.2019
Anzeige

Praktisches Möbelstück und echter Hingucker

Tipps für die Einrichtung eines Bücherregals oder einer Bibliothek

Von Marcel Burmer

Sachbücher, Fachbücher, schöne Bücher, wertvolle Sonderausgaben, Comics ... Mit der Zeit kommt einiges zusammen, und wegwerfen will man Bücher ja selten. Aber wohin mit all den Werken, ohne sie auf Nimmerwiedersehen in Kisten zu verstauen? Platz für Regale oder Bibliotheken gibt es eigentlich mehr, als man sich vorstellt ...

Regale oder echte Bibliotheken sind nicht nur sehr praktisch und nützlich, sondern ein passendes Regal wertet eine Wohnung auf. Und eine speziell angefertigte Bibliothek ist ein echtes Möbelstück, das jedes Interieur veredeln kann.

Funktion, Optik, Räumlichkeit

Grundsätzlich hängt die Optik eines Bücherregals von der Funktion ab, die es primär erfüllen muss … Soll es die Büchersammlung zur Schau stellen, also die schönen, vielleicht wertvollen Publikationen hervorheben? Oder ist das Möbelstück hauptsächlich dafür vorgesehen, Stauraum zu schaffen, für Ordnung zu sorgen und sich dabei unauffällig zu integrieren?

Oder stehen eher Interieur- Aspekte im Mittelpunkt: Ist das Regal dazu gedacht, dem Raum Struktur und eine gewisse Dimension zu verleihen? Soll es im Raum einen speziellen Akzent setzen und allein durch seine Form und seine Materialien zum Hingucker werden?

Regale, Bibliotheken, Büchervitrinen oder Bücherschränke passen vor allem ins Wohnzimmer oder ins Büro. In einer Küche legen Bücher in einem offenen Regal einen ekligen Fettfilm an, und in den Fluren und im Wohnzimmer werden sie zu Staubfängern.

Genügend Platz vorsehen

Bücherregale und Bibliotheken haben den Vorteil, dass sie in praktisch jeder Größe (oft modular) erhältlich sind oder auf Maß angefertigt werden können – sie passen in eine Ecke, vor eine Wand und sind sogar als Raumteiler geeignet …

Berechnen Sie genau, wie viele Bücher Sie unterbringen möchten, wie groß – hoch, breit und dick – die Bücher sind und wie viele möglicherweise noch dazukommen werden. Denn schnell ist das schönste Regal zu klein, und dann fängt das Aussortieren und Umdisponieren an...

Wer genügend Raum hat, sollte etwa doppelt so viel Platz einplanen, wie die Bücher zunächst einnehmen. Das macht Lust auf neue Bücher, und die freien Stellen kann man hübsch mit Pflanzen und Dekorationsartikeln auffüllen.

Generell sollte man seine Bibliothek oder sein Regal nicht vollpacken mit Hardcovers, Softcovers, Atlanten, Nachschlagwerken usw.: Es macht echt Sinn, vor dem „Auffüllen“ des neuen Bücherregals schon mal eine kleine Auswahl vorzunehmen und nur die Bücher hineinzustellen, die man tatsächlich lesen oder zu Rate ziehen... bzw. die man aufgrund ihrer Attraktivität „ausstellen“ will. In diesem Sinn ist es von Vorteil, wenn man eine Bibliothek nie zu sehr vollstopft, denn es wirkt schöner, wenn man manche Bücher mit der Titelseite nach vorne stellt oder mit dem Cover nach oben in ein Fach legt.

Eine Kombination von unterschiedlich dimensionierten Büchern kann auch ein Hingucker sein! Bei der Auswahl des Bücherregals oder der Bibliothek spielt die Tiefe der Fächer eine wichtige Rolle. Nichts ist hässlicher als ein Buch, das über den vorderen Rand hinausragt! Wer Lexika, schöne Bücher, Atlanten oder Bildbände unterbringen will, benötigt eine Regaltiefe von mindestens 30 Zentimetern.

Auch die Höhe der Fächer ist natürlich von Beginn an einzuplanen: Taschenbücher sind in etwa 19 Zentimeter hoch, Hardcover etwa 23 Zentimeter, und Bildbände und Atlanten können 40 Zentimeter oder höher sein.

Billig, edel, Maßarbeit

Wie auch immer man sich entscheidet: Man soll immer bedenken, dass das Regal sich harmonisch ins Interieur einfügt, und selbst kleine „verlorene“ Ecken in einem Raum können sich hervorragend für eine hübsche Bibliothek eignen. Regalwände gibt es bereits für wenig Geld zu kaufen, sie sehen dann aber eher „billig“ aus und passen kaum ins Wohnzimmer. Es gibt aber edlere Varianten, die dann mehr kosten, aber auch viel besser aussehen.

Nichts geht aber über Maßarbeit vom Schreiner: Wer seine Bibliothek exakt den räumlichen Gegebenheiten anpassen will, hochwertige Materialien aussucht und sehr viel Wert auf eine fachgerechte Ausführung legt, lässt seine Bibliothek nach Maß von einer Schreinerwerkstatt anfertigen. Solch ein Möbelstück hat natürlich seinen Preis ...