Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Sonderveröffentlichung

Vakanz

Expedition Spitzbergen

Abenteuer an Bord des Luxusschiffes Silver Cloud

Vakanz 11.02.2019

Expedition Spitzbergen


An der Eisgrenze treffen die Besucher auf Eisbären und Robben ebenso wie auf Eisvögel und Krabbentaucher.

Das wird eine Traumreise: Leser des „Luxemburger Wort“ werden zwischen dem 11. und dem 22. Juli 2019 nach Spitzbergen reisen und im Nordpolarmeer eines der letzten noch unberührten Gebiete der Welt entdecken. Die „Expedition Spitzbergen“ findet an Bord des vor zwei Jahren modernisierten Fünf-Sterne-Schiffes Silver Cloud statt.

Spitzbergen. Dieser Name ist Programm. Das Archipel zwischen dem norwegischen Festland und dem Nordpol zieht seit Jahren Naturliebhaber und Kreuzfahrttouristen an. An der Eisgrenze treffen die Besucher auf Eisbären und Robben ebenso wie auf Eisvögel und Krabbentaucher. Die zu Norwegen gehörende Inselgruppe ist eines der letzten, fast noch unberührten Gebiete der Welt und zugleich ein Ort von außergewöhnlicher Schönheit. Geschützt wird das Ökosystem Spitzbergens durch Nationalparks und Nationalreservate.

Weloveto Travel

Keine Kreuzfahrt wie jede andere

Die Leser des „Luxemburger Wort“ und des Télécran bekommen dieses Jahr die Gelegenheit, an einer Gruppenreise nach Spitzbergen teilzunehmen. Gemeinsam mit dem Kreuzfahrtenveranstalter Neptun Cruises aus Esch/Alzette organisiert unsere Zeitung eine Expeditions-Kreuzfahrt nach Spitzbergen. Die Teilnehmer werden zwischen dem 11. und dem 22. Juli an Bord des Schiffes Silver Cloud elf Tage in der Region verbringen und an der Packeisgrenze auch auf Tuchfühlung mit Eisbären gehen. Diese lauern dort ihren Beutetieren auf und lassen sich dabei hervorragend beobachten.


Auf Luxus und Komfort müssen die Gäste auch im Nordpolarmeer nicht verzichten. Das Fünf-Sterne-Luxusschiff bietet beispielsweise ein dichtes Gäste-Crew-Verhältnis: Um die 256 Passagiere bemüht sich rund um die Uhr eine 223-köpfige Crew – inklusive ein Butlerservice. (FOTOS: C.)

Eine Kreuzfahrt nach Spitzbergen ist keine Kreuzfahrt wie jede andere. So gibt es während der Tage im Archipel kein festes Programm. „Die Tierwelt passt sich keinem im Voraus geplanten Reiseverlauf an,“ erklärt Nadine Emmer von Neptun Cruises. „Der Kapitän der Silver Cloud entscheidet jeden Tag vor Ort, wo sein Schiff festmacht.“ Erst dann brechen die Passagiere an Bord von Zodiac-Booten zu Ausflügen und Expeditionen auf. Natur- und Tierliebhaber kommen dabei ebenso wie Fotografen voll auf ihre Kosten. Im Juli steigen die Temperaturen in Spitzbergen auch mal auf über fünf oder zehn Grad.

Die 1994 in Betrieb genommene Silver Cloud der renommierten Reederei Silversea wurde vor zwei Jahren zum Expeditionsschiff umgebaut. An Bord ist lediglich Platz für maximal 256 Passagiere – in Spitzbergen bleibt man im kleinen Kreis. Mit an Bord gehen auch mehrere Lektoren. Es handelt sich dabei um sach- und ortskundige Wissenschaftler, die die Passagiere auf Ausflügen begleiten und die während der Expedition Fachvorträge halten. Im Mittelpunkt wird die Arktis stehen.

223 Besatzungsmitglieder für 256 Passagiere



Auf die Teilnehmer der Kreuzfahrt warten Abenteuer, außergewöhnliche Erlebnisse und spannende Ausflüge. Auf Luxus und Komfort müssen sie aber auch im Nordpolarmeer nicht verzichten. „Obwohl die Silver Cloud heute als Expeditionsschiff unterwegs ist, wird an Bord nach wie vor der Komfort eines Fünf-Sterne-Luxus-Schiffes geboten,“ versichert Nadine Emmer. Auf keinem anderen Expeditionsschiff gibt es beispielsweise ein ähnlich dichtes Gäste-Crew-Verhältnis: Um die 256 Passagiere bemüht sich rund um die Uhr eine 223-köpfige Crew.

Auf dem Schiff wohnen sämtliche Passagiere in Suiten, die übrigens alle mit einem Marmorbad und einem begehbaren Schrank ausgestattet sind. Kein Wunder, dass auf diesem Schiff auch Gourmets alles geboten wird, was der Gaumen begehrt: Auf der Silver Cloud befindet sich sogar ein „Relais & Châteaux“- Restaurant. Nadine Emmer unterstreicht, dass an Bord wirklich alles inklusive ist – der Butlerservice ebenso wie Getränke und die Zodiac-Ausflüge.

Mit Abstecher zum Nordkap

Diese Leserreise des „Luxemburger Wort“ beginnt am 11. Juli mit dem Flug von Luxemburg aus via Amsterdam nach Oslo. Nach einer Panoramatour und einer Übernachtung in Oslo fliegen die Teilnehmer am 12. Juli nach Longyearbyen, eine kleine Stadt auf Spitzbergen, wo am späten Nachmittag die eigentliche Expedition beginnt. Vier Tage kreuzt die Silver Cloud vor dem nördlichen Teil von Spitzbergen, anschließend ist sie drei Tage vor dem südlichen Teil der Insel unterwegs. Danach nimmt das Schiff Kurs auf Bear Island, Gjesvaerstappan, Skarvag und das Nordkap (bei gutem Wetter findet ein Busausflug zum Nordkap statt). Am 22. Juli erreicht das Schiff die norwegische Stadt Tromso, von wo aus die LW-Leser via Oslo und Frankfurt nach Luxemburg zurückfliegen.

Die exklusive Reise an Bord eines exklusiven Schiffes wird zu Preisen ab 7 995 Euro pro Person in einer Vista Suite mit Fenster angeboten. Die Preise in einer Veranda-Suite beginnen bei 10 255 Euro. In diesen Preisen enthalten sind unter anderem alle Flüge und Transfers, zehn Nächte an Bord der Silver Cloud, ein Butler-Service in allen Suiten, alle Getränke an Bord, alle Zodiac-, Land- und Seetouren, die Vorträge von Lektoren und die Trinkgelder für das Bordpersonal. An Bord der Silver Cloud wird Englisch gesprochen, ab 20 Teilnehmern wird aber eine deutschsprachige Expeditionsbegleitung gewährleistet sein.

Die Reise kann gebucht werden in den Reisebüros der ULT-Partner Voyages Flammang, Voyages Emile Weber und CFL Evasion sowie in verschiedenen anderen Luxemburger Reisebüros. Das „Luxemburger Wort“ nimmt keine Buchungen entgegen. C.

www.neptun.lu