Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Advertorial

Das Goodyear-Luftschiff kehrt zurück

Commerce
Seinen Jungfernflug absolvierte der Goodyear Blimp bereits im Jahre 1972. Foto: C.

Der Markenbotschafter ist wieder über Europa unterwegs

Commerce 01.06.2020
Anzeige

Das Goodyear-Luftschiff kehrt zurück


Eine Ikone ist Anfang der Woche wieder an unserem Himmel zu sehen, denn zum ersten Mal seit fast einem Jahrzehnt fliegt der legendäre Goodyear Blimp wieder über Europa.


Die Rückkehr des Goodyear- Luftschiffs ist ein integraler Bestandteil des Planes von Goodyear für die Geschäftsentwicklung in Europa. Dazu gehören die Auffrischung des europäischen Produktportfolios während der letzten 18 Monate. Die neuen Produkte gewinnen derzeit besonders viele Auszeichnungen durch Medien und Testorganisationen. Weiter gehört zum Plan eine Neuausrichtung des Vertriebsnetzes des Unternehmens, die das Wachstum über eine engagierte Gruppe von Partnern vorsieht. Außerdem die Einführung von E-Commerce-Optionen, eine neue Medienpartnerschaft und die Rückkehr zum internationalen Motorsport.

„Der Goodyear Blimp ist eine wahre Ikone, die seit über hundert Jahren die Emotionen der Verbraucher und Enthusiasten in den Vereinigten Staaten und auf der ganzen Welt anspricht“, sagte Mike Rytokoski, Vizepräsident und Chief Marketing Officer von Goodyear Europa. „Seine Rückkehr nach Europa wurde lange erwartet und ist die perfekte Gelegenheit, unsere Rückkehr in den Motorsport, unsere neue Medienpartnerschaft mit Eurosport und die topaktuellen Ergänzungen unseres Produktportfolios zu feiern“.

Der in Europa operierende Goodyear Blimp wird ein mit der Goodyear-Marke gekennzeichnetes Luftschiff sein, das sich im Besitz von Zeppelin befindet und das jüngste Kapitel in der fast 100-jährigen Beziehung zwischen Goodyear und Zeppelin markiert.

Das Zeppelin-NT-Luftschiff misst über 75 m in der Länge – fast drei Viertel der Länge eines Fußballfeldes – und fast 18 m in der Höhe. Es ist das gleiche Modell von Luftschiff wie die drei Goodyear Blimps, die bereits in den Vereinigten Staaten operativ sind. Es wird als atemberaubender Markenbotschafter für Goodyear fungieren, während es über Europa schwebt und einzigartige Luftaufnahmen von wichtigen Rennveranstaltungen bietet. Wenn das Luftschiff nicht exklusiv für Goodyear betrieben wird, wird Zeppelin das Luftschiff auch weiterhin für kommerzielle Flüge über Deutschland einsetzen.

„Zeppelin ist stolz darauf, unsere langjährige Zusammenarbeit mit Goodyear fortzusetzen und auszubauen“, sagte Zeppelin- Chef Eckhard Breuer. „Wir freuen uns darauf, Europa in unser Kooperationsgebiet aufzunehmen und unseren Beziehungen eine neue, internationale Dimension zu geben.“

Auch wenn man den Goodyear Blimp häufiger in Amerika fliegen sieht, ist er eine eigenständige europäische Ikone. Er kam erstmals im März 1972 in Europa an und absolvierte seinen Jungfernflug im Juni desselben Jahres in Cardington, England. Unter dem Namen „Europa“ erhob sich das berühmte Luftschiff in den folgenden 14 Jahren über Europa in die Lüfte, trat bei einer Reihe prominenter Sport- und Kulturveranstaltungen auf, darunter 1985 beim Großen Preis von Deutschland auf dem Nürburgring, 1986 bei den French Open in Roland Garros und sogar bei zwei britischen Königshochzeiten, bevor es 1986 in den Ruhestand ging. In den folgenden Jahren kehrte der Goodyear Blimp wieder auf Europatournee zurück. Der heutige Testflug von Friedrichshafen, Deutschland, ist jedoch der erste Flug des Goodyear Blimps in Europa seit 2012.

Der Goodyear Blimp wird in den kommenden Wochen im Raum Friedrichshafen und im weiteren Umkreis von Deutschland fliegen und soll schließlich Luftaufnahmen von einigen der wichtigsten europäischen Rennen des Motorsportkalenders 2020 liefern.

Dies wird dem internationalen Renn-Comeback von Goodyear einen weiteren, bedeutenden Schub verleihen. Das Unternehmen wurde bereits zum offiziellen Reifenlieferanten für die LMP2-Klasse der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC), die europäische Le Mans-Serie, die britische Tourenwagen-Meisterschaft (BTCC) und – über eine neue Medienpartnerschaft mit dem führenden europäischen Sport-Sender Eurosport – für den FIA World Touring Car Cup (WTCR) und Pure ETCR, die erste vollelektrische Mehrmarken- Tourenwagenserie, ernannt. C.