Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Advertorial

Glamping an der Nordsee

Vakanz
Perfekt: im Strandkorb kuscheln und den Blick aufs Meer genießen. Foto: Shutterstock

Spaziergänge am Deich entlang und Wandern durch weites Watt

Vakanz 12.08.2019
Anzeige

Glamping an der Nordsee

Spontan den Koffer packen und ab an die See – auftanken, Natur genießen und es sich so richtig gemütlich machen. Zugegeben, da ist Camping vielleicht nicht der erste Gedanke. Aber wie wäre es mit „Glamping“?
   

Dazu lädt zum Beispiel das ostfriesische Dornumersiel ein. Mit charmanten Mietunterkünften, nachgebaut im Stil nostalgischer Zirkuswagen und Nordseekarren – Meerblick inklusive.  

Auf Kuschelkurs beim Meer

Morgens auf die eigene Veranda treten und die Nordsee direkt vor Augen haben – schöner kann ein Urlaubstag kaum beginnen. Mittlerweile stehen deshalb schon sieben Pipowagen für Besucher auf dem „Campingplatz am Nordseestrand“ bereit und bieten allesamt freie Sicht bis zum Horizont.
   


Nostalgisch: Die im Stil alter Zirkuswagen gebauten Pipowagen werden immer beliebter. Foto: djd/Tourismus GmbH Gemeinde Dornum/Martin Stoever

Innen sind sie gemütlich ausgestattet mit Doppelbett und Küchenzeile, Sitzecke und separatem WC. „Die überdachte Terrasse ist groß genug, um dort zu zweit gemütlich zu sitzen und den Blick in den endlosen Himmel zu genießen“, erzählt Marlene Heyken, Tourismusexpertin aus Dornum.
   

Die Nachbauten historischer Nordseekarren sind etwas kleiner und noch uriger. Gut zu wissen: Der Eintritt ins Meerwasserschwimmbad, das nur ein paar Schritte entfernt liegt, ist für Gäste inklusive.   

Natur, so weit das Auge reicht

Auch wenn es schwerfällt – es lohnt sich, die gemütlichen Unterkünfte auch einmal zu verlassen, denn es wartet nicht nur der Nationalpark Wattenmeer direkt vor Augen, sondern ebenso eine weite, bäuerliche Kulturlandschaft im Hinterland, die sich per Fahrrad entspannt entdecken lässt.
   

Kaum eine Steigung liegt auf dem Weg, stattdessen ziehen sich Wiesen, Felder, stattliche Bauernhöfe und kleine Dörfer bis zum Horizont.
   

Apropos entspannt: Wellness wird in Dornumersiel ebenfalls großgeschrieben. Im Therapie- und Wohlfühlzentrum kann man sich nach Strich und Faden verwöhnen lassen. Außerdem ist der Ort geprüftes Nordseebad und bietet ein umfangreiches Programm rund um die Gesundheit aus dem Meer.
   

Natürlich gehört auch ein kleiner Hafenbummel zum Kurzurlaub an der See. Tipp: Nach dem Kutter gucken, weiter in Richtung Ortskern spazieren und dem wellenförmigen Weg bis zum modernen Kurpark, dem Seepark-West folgen.
   

Er führt vorbei an fantasievoll gestalteten Gärten, die sich um die Themen Wasser, Natur und deren Einklang mit dem Menschen drehen – die perfekte Ergänzung zum naturnahen „Glamping“ an der Nordsee.
   

Die Küstenorte Dornumersiel und Neßmersiel liegen direkt an Ostfrieslands Küste. Neben den Badeorten gehört auch die „Herrlichkeit Dornum“ zu dem Urlaubsgebiet mit ihrem mittelalterlichen Wasserschloss. Einst hatten hier die friesischen Häuptlinge ihren Sitz. djd