Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Advertorial

Commerce

Die Kunst des Grillens

Cactus bietet mit den Produkten von Weber alles, was man zum perfekten Grillen braucht

Commerce 18.05.2020
Anzeige

Die Kunst des Grillens


Grillen gehört für viele Menschen fest zum Sommer dazu

Spätestens, wenn die Temperaturen es wieder erlauben, selbst abends Zeit im Freien zu verbringen, ist sie wieder eröffnet: die Grillsaison. Zu sommerlichen Tagen gehört für viele, mit Freunden und Familie im Garten oder auf dem Balkon Gegrilltes zu genießen.

Dabei ist das Grillen so vielfältig wie noch nie. Denn es landen nicht mehr nur Würste, Steaks und Koteletts auf dem Grill, auch verschiedene Gemüsearten und mit dem passenden Zubehör sogar Pizzen und Desserts.

Der Reiz des Grillens besteht zum einen aus dem geselligen Charakter. Man kommt zusammen, kocht und isst eher gemächlich über einen längeren Zeitraum, ohne viel Stress. Außerdem ist man im Freien, kann sich am schönen Wetter, und falls man einen Garten hat, auch an der Natur erfreuen. Für viele gehört diese einfach fest zum Sommer dazu. „In den letzten Jahren ist auch das Wintergrillen immer stärker aufgekommen, dass man also seinen Grill auch außerhalb der sommerlichen Saison nutzt“, erklärt Fritz Kesseler, Verantwortlicher der Bereiche Food, Frais und Non Food bei Cactus. Entsprechend bietet Cactus auch das ganze Jahr über Grillgut in seiner Produktreihe „Hausgemaacht“.

Die Frage nach dem passenden Grill


Der Klassiker ist der Holzkohlegrill. Dieser verleiht dem Fleisch das unverwechselbare Aroma und bringt das echte Grill-Feeling mit sich. Fotos: Cactus / Jeff Karier

Passend für jeden Grillfan hat Cactus die passende Ausrüstung. Eine große Stärke der luxemburgischen Supermarktkette sind dabei die Produkte von Weber. Angefangen bei den Grills. Hier haben sich über die Jahre drei Arten herausgebildet, die jeweils eigene Vorteile und Stärken haben und sich an verschiedene Verbraucher wenden.

Angefangen bei dem Klassiker, dem Kohlegrill. Dieser punktet zum einen mit dem typischen Grillfeeling sowie dem vertrauen Aroma. Allerdings ist die Regelung der Temperatur etwas schwieriger. Dies kann man über die Menge der Kohle, deren Verteilung im Grill sowie die Luftzufuhr beeinflussen. Bei Cactus findet man diese in verschiedenen Größen und für verschiedene Einsatzzwecke. Sei es für die eigene Terrasse, den Balkon oder auch den Campingplatz.

Eine Besonderheit bildet in dieser Kategorie der Smoker. Bei diesem kann man sowohl „Steaks scharf anbraten, Brisket räuchern, Spareribs Low-and-Slow garen und noch viel mehr machen“, wie es auf der Seite von Weber heißt. Interessant ist hierbei die Wahl der Holzpellets, mit denen man den Geschmack des Fleisches oder Fischs stark beeinflussen kann. „Beim Smoker sollte man jedoch schon wissen, was man tut, da es im Umgang auch etwas spezieller ist als ein normaler Grill“, erklärt Kesseler. Die nötigen Informationen dazu findet man unter anderem auf www.weber.com.

Des Weiteren gibt es den Gasgrill. „In den letzten Jahren stieg die Nachfrage nach diesem immer stärker“, weiß der Experte. Ein Vorteil dieser Grillart ist, dass man einen besseren Einfluss auf die Temperatur hat und diese auch über lange Zeit beibehalten kann, ohne sich großartig um den Grill zu kümmern. Auch das Anzünden ist einfacher als beim Kohlegrill. Hinzu kommt, dass es keinen Rauch gibt. Gasgrills sind aufgrund der Gasflaschen jedoch etwas schwieriger zu transportieren.

Besonders Gasgrills haben in puncto Ausführung ein beeindruckendes Ausmaß erreicht. Mit den größeren Modellen kann man mehr als nur grillen. Sie sind zu einer Art zweiter Küche für draußen geworden. Entsprechend rät Kesseler dazu, sich beim Kauf eines solchen Grills die eigenen Bedürfnisse vor Augen zu führen und ein Modell zu wählen, das diesen entspricht.


Die Auswahl von WeberGrills ist in den CactusFilialen recht groß. Besonders im Bereich der Gasgrills gibt es viele unterschiedliche Modelle, wodurch jeder das für ihn passende Gerät finden sollte.

Elektrogrills sind laut dem Experten besonders für Personen geeignet, die wenig Platz haben, beispielsweise auf einem Balkon. Auch hier entsteht kein Rauch, und auch die schweren Gasflaschen entfallen. Voraussetzung ist jedoch eine Steckdose. „Eine Neuheit ist hierbei die Produktreihe Puls, bei der man über eine App den Grill steuern kann.“ Wie Weber beschreibt, ist Puls „die intelligenteste Art zu grillen.“ Die Basis bilden iGrill-Thermometer von Weber. In Verbindung mit der App kann man die Garstufe von bis zu vier Fleischstücken überwachen. Darüber hinaus benachrichtigt es den Nutzer auf dessen Mobilgerät, sobald das Grillgut die gewünschte Kerntemperatur erreicht hat. Solche technologischen beziehungsweise digitalen Hilfsmittel erlauben es etwa dem Gastgeber, sich mehr um seine Gäste oder die Familie und weniger um den Grill zu kümmern. Die iGrill-Technologie kann man auch bei einigen Gas- und Kohlegrills von Weber nachrüsten. Laut Kesseler ist dies die Zukunft des Grillens.

Allen Grills der Marke Weber ist gemein, dass sie einen Deckel haben. Das hat gleich mehrere Vorteile, wie Kesseler betont: „Zum einen sorgt es für mehr Sicherheit, da etwa bei Kohlegrills keine Funken aus dem Grill rausspringen können. Zum anderen behält man so besser die Temperatur am Grillgut, kann diese besser steuern und so auch den Garungsgrad kontrollieren.“ Für welche Art von Grill man sich am Ende entscheidet, ist in erster Linie Geschmackssache. Puristen werden wohl in den meisten Fällen zum Kohlegrill greifen. Wer entspannter grillen möchte, bevorzugt Gas- oder Elektrogrill.

Mehr als normales Grillen


Ein Smoker verspricht ein ganz besonderes Grill-Erlebnis, mit dem man sowohl scharf anbraten, räuchern als auch langsam garen kann.

Interessant bei Weber ist die Vielfalt an Zubehör. Neben den gewohnten Zangen, Wendern und Spießen findet man hier auch verschiedene Pfannen und Töpfe, Grill- und Pizzasteine sowie Drehspießsysteme. Mit Grillplatten, auch Planchas genannt, kann man Pfannkuchen oder auch Meeresfrüchte zubereiten. Sogar ein Waffeleisen für den Grill gibt es. „Heute kann man dank des entsprechenden Zubehörs nahezu jedes Gericht auch mit einem Weber-Grill zubereiten“, unterstreicht der Experte.

Ein Aspekt, den man beim Grill nicht außer Acht lassen sollte, ist die Instandhaltung und Pflege, damit man möglichst lange Freude an seinem Grill haben wird. Dazu zählen neben Reinigungs- und Pflegemitteln auch Dinge wie Bürsten, aber auch Schutzfolien, damit der Grill nicht ungeschützt der Witterung ausgesetzt ist, wenn er nicht in Betrieb ist. Auch hierbei ist Weber gut aufgestellt und bietet alles, was man braucht.

Wer auf der Suche nach Ideen abseits der klassischen Grillgerichte ist, der sollte auf der Internetseite von Weber vorbeischauen. Hier bietet die Marke eine ganze Reihe an großartigen Rezepten, die zum Selbstmachen anregen und für Abwechslung sorgen. Weitere Ideen für einen schönen Grillabend bietet außerdem www.mycactus.lu. Von Jeff Karier

„Sech gutt fillen“: Bio- und Fairtrade-Tücher von Clarysse



Seit einigen Wochen können die Kunden bereits von der Sammelpunkteaktion von Cactus gemeinsam mit der belgischen Tuchmanufaktur Clarysse Bio- und Fairtrade-Tücher erwerben. Cactus hat sich nun dazu entschieden, diese noch bis zum 31. Mai zu verlängern. Bis dahin können Kunden ihre gesammelten Aufkleber – fünf pro Produkt - samt ihren Cactus-Sammelpunkten oder einer entsprechenden Geldsumme gegen die hochwertigen Tücher von Clarysse eintauschen. Bei der Farbe hat der Kunde die Wahl zwischen Corall, Off White und Taupe. Mit der Aktion möchte Cactus auf die Nachfrage der Kunden nach solchen Produkten reagieren, auf die Bedeutung von Bio und Fairtrade sowie die Clarysse-Tücher aufmerksam machen. Denn diese sollen anschließend im normalen Angebot von Cactus integriert werden.

„Wir haben vor etwa zehn Jahren damit angefangen, auch Produkte aus Bio-Baumwolle und aus fairem Handel herzustellen“, erklärt Bernard Clarysse, Geschäftsführer des Unternehmens. Fairtrade werde immer noch oft in erster Linie mit Lebensmitteln verbunden, dabei gibt es mittlerweile auch in vielen anderen Bereichen entsprechende fair gehandelte Produkte. Fair gehandelte Baumwolle ermöglicht den Bauern eine faire Bezahlung, denn der übliche Preis für Baumwolle deckt nicht die Produktionskosten.

Außerdem werden durch Fairtrade lokale Projekte finanziert, die den dortigen Gemeinschaften zugutekommen. Da Baumwolle eine der umweltschädlichsten Anbaupflanzen der Welt ist, sehr viel Wasser verbraucht und ihr Anbau oft Erosionsprobleme und eine sinkende Bodenfruchtbarkeit mit sich bringt, ist es wichtig diese Nutzpflanze nach Bio-Standards und somit nachhaltig anzubauen.


A voller Bléi: Cactus baut Engagement für Biodiversität aus



Bereits seit vielen Jahren liegen Cactus die Belange der nachhaltigen Entwicklung am Herzen. Im Einklang mit ihrem Aktionsplan „Cactus.Natierlech“ setzt das luxemburgische Unternehmen seine Bemühungen zum Schutz der Biodiversität in Luxemburg fort.

Ein Engagement, das sich auch in der Produktpalette der Cactus hobbi-Niederlassungen widerspiegelt. Seit 2015 verzichtet der Gartenspezialist auf chemische Produkte und verpflichtet sich, das Angebot kontinuierlich hin zu Produkten zu entwickeln, die Natur und Tiere, die für den Erhalt der Biodiversität unerlässlich sind, immer mehr respektieren. Es ist daher nur natürlich, dass sich das Unternehmen als Partnergeschäft für die Kampagne „A voller Bléi“ des Mouvement écologique und des Oekocenters Pafendall angeboten hat. In den Cactus-hobbi-Filialen finden die Kunden das ganze Jahr über mehrjährige Pflanzen, aromatische Kräuter und früh blühende Blumenzwiebeln sowie alle Produkte, die sie für den Anbau und die Pflege eines zu 100 Prozent natürlichen Gartens benötigen, in dem sich Menschen, Bienen und andere für den Menschen lebenswichtige Insekten wohlfühlen. Durch die Wahl der richtigen Pflanzen kann die reichliche Nahrung für Bienen und Schmetterlinge gewährleistet und ihr langfristiges Überleben gesichert werden.

Ein breit gefächertes Sortiment an bienenfreundlichen Pflanzen ist ab Montag in allen Cactus-hobbiFilialen erhältlich. Mehr unter www.naturelo.meco.lu