Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Advertorial

Commerce

Der neue Guide OAI Références2022 ist da

Commerce 11.10.2021
Anzeige


Dieser Tage wurde im Sitz der Architekten- und Ingenieurinnung die 14. Auflage des „Guide OAI Références 2022“ vorgestellt. Der OAI (Ordre des Architectes et des IngénieursConseils) vereint über 1 900 Mitglieder, die allesamt in planerischen und gestalterischen Berufen tätig sind. Deshalb erstaunt es auch nicht, dass der Guide mit seinen 472 Seiten ein richtiger Wälzer wurde.

Das jetzt erschienene Buch ist ein Nachschlagewerk für alle, die sich mit der Materie befassen wollen. Pierre Hurt, Direktor des OAI, beschreibt die verschiedenartigen Interessenten, die vom „Guide 2022“ angesprochen werden: „Vom Studenten, der auf der Suche nach dem ersten Job in der Branche ist, bis zu Bauherren, die sich nach Fachleuten für ihre Projekte erkundigen, ist für jeden etwas dabei.“

croix-rouge Luxembourgeoise

Bei dieser 14. Auflage wird durch die Anzeigen der Mitglieder auch ein dokumentarischer Wert geschaffen, der im Vergleich mit den vorhergehenden Ausgaben die Entwicklung der Baukultur unterstreicht. Themen wie Umweltbewusstsein oder verstärkte Aufmerksamkeit für Urbanismus lassen sich so in den Ausgaben im Laufe der vergangenen Jahre nachverfolgen.

Übergreifend und zukunftsträchtig

Die Anzeigen im Guide 2022 stammen allesamt von den eingetragenen Mitgliedern, denen es freigestellt ist, von der Gelegenheit Gebrauch zu machen. Mittelstandsminister Lex Delles zeigte sich erfreut über das umfangreiche Dokument, das eine geballte Sammlung an Luxemburgs „savoir-faire“ zusammenstellt. Die übergreifende Wichtigkeit der angesprochenen Berufe zeigt sich auch darin, dass nicht weniger als sechs verschiedene Minister ein Vorwort zu dem Werk verfasst haben.

Die Architekten, Urbanisten, Landschaftsgestalter sowie Innenarchitekten sind zusammen mit den beratenden Ingenieurbüros die tragenden Säulen der Gestaltung unseres zukünftigen Lebensraums. Während der Home Expo vom 9. bis zum 17. Oktober wird der „Guide OAI Reférences 2022“ der Öffentlichkeit vorgestellt, zusammen mit einer Ausstellung zum Thema „Mir maache Lëtzebuerg“, die aus einer Auswahl der Beiträge im Buch besteht. Mehr Infos gibt es ebenfalls auf www.guideoai.lu. fwa