Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Advertorial

Reisen kennt kein Alter

Spezial
Viele Senioren greifen auf den Komfort von organisierten Busreisen zurück, mit welchen man haute fast ganz Europa besuchen kann. Fotos: Shutterstock

Auch mit 60+ noch die Welt entdecken

Spezial 20.06.2022
Anzeige

Die Zeiten, in denen sich ältere Menschen gelegentlich einen Ausflug in ein nahe gelegenes Heilbad gönnten, um sich zu erholen, sind längst vorbei. Die Senioren von heute wollen ihre hart verdiente freie Zeit nutzen, um weiter, öfter und länger zu reisen.

Beim Eintritt in den Ruhestand sind die 60-Jährigen heutzutage noch in voller Kraft und wollen sich ihre Reiseträume endlich erfüllen. Sie sind nicht mehr durch die Schulferien ihrer Kinder oder die Dauer eines Auslandsaufenthalts eingeschränkt. Ihre jährlichen Ausgaben sind in der Regel niedriger, sodass sie ihre Ersparnisse für Reisen verwenden können. Und Tatsache ist, dass sie das Beste daraus machen wollen.

Leserreisen - Luxemburger Wort

Seniorenreisen haben sich zu einem Wachstumsmarkt entwickelt. Dies zeigt sich nämlich an den zahlreichen Programmen, die von den Veranstaltern entwickelt wurden. Die angebotenen Rundreisen werden hier sorgfältig geplant und beinhalten manchmal sogar die Begleitung eines Arztes, damit man ein absolut sorgenfreies Reiseerlebnis genießen kann. Dazu entstehen auch sogenannte betreute Seniorenreisen, bei denen eine unterschiedliche Begleitung gewährleistet ist.

Info-Zenter Demenz

Was wünschen sich Reisende?

Christiane Wagner, Leiterin für Marketing & Kommunikation bei Voyages Emile Weber (VEW) hat bemerkt, dass die Senioren größtenteils etwas gemeinsam haben: „Die Ansprüche werden mit der Zeit gehobener und man möchte nichts mehr dem Zufall überlassen. Sei es die Unterbringung, die Verpflegung oder das Besichtigungsprogramm.“ Tony Czajor, Marketingleiter bei We Love to Travel (WLTT), meint auch, dass die zentrale Lage, sowie die Qualität des Hotels und besonders auch die Qualität des Essens, ganz wichtig sind. Wagner fügt noch hinzu: „Es kristallisiert sich heraus, dass Senioren vor allem Ziele bevorzugen, wo sie sich eine Auszeit im Grünen, gepaart mit gastronomischen Highlights, gönnen können.“

Die bevorzugten Reiseziele

In Hinblick auf die beliebten Reiseziele älterer Menschen, verweisen unsere beiden Tourismus-Experten meistens auf die europäischen Länder. Darunter bleibt Spanien an der Spitze, mit allen voran die Kanaren. Jedoch sagt uns Christiane Wagner: „Bei den Senioren liegt auch ein besonderes Augenmerk bei Reisezielen in der näheren Umgebung, wie der Schwarzwald oder die belgische Küste.“ Diese Tatsache wird auch von Tony Czajor bestätigt.

Für die Marketingleiterin von VEW sind ebenfalls Länder wie die Schweiz, Österreich, Italien, mit beispielsweise dem Gardasee oder Südtirol, sowie Frankreich mit der Provence sehr gefragte Ziele. Darüber hinaus berichtet sie auch, dass vor der Corona-Pandemie die Hochsee- sowie Flusskreuzfahrten sehr beliebt waren. Obwohl ein starker Rückgang dieser Art zu reisen durch die pandemische Situation aufzuweisen ist, bleibt Frau Wagner jedoch optimistisch: „Mit der steigenden Zahl an Geimpften hat sich auch der Reisemarkt allmählich etwas erholt und es gibt wieder eine Nachfrage für Kreuzfahrten – vor allem Flusskreuzfahrten. Auch wenn wir in diesem Segment noch lange nicht die Buchungen von 2019 verzeichnen können.“

Wohin soll es gehen?

Die Antwort auf diese Frage hängt insbesondere von den eigenen Wünschen, aber auch vom Gesundheitszustand der Reisenden ab. Viele Wunschziele, auch außerhalb Europa, sind nun wegen kürzerer Flugzeiten leichter und angenehmer als zuvor zu erreichen. Bei Travel Group Luxembourg, wozu die Tourismus-Tochtergesellschaft WLTT gehört, werden zum Beispiel die Costa Del Sol oder Madeira wegen der kurzen Flugzeit, der schönen Wanderungen sowie des auch im Winter angenehmen Klimas als geeignete Reiseziele empfohlen.

Während manche eine Individualreise immer bevorzugen, schließen sich andere jedoch lieber einer Gruppe an. Christiane Wagner spricht über den Erfolg der erstklassigen Busreisen bei VEW: „Diese führen querbeet durch Europa und eignen sich vor allem für Personen, welche gerne ein Komplettpaket buchen. Sehr beliebt sind sie ebenfalls bei Alleinreisenden, welche sich einer Gruppe anschließen möchten. Bei unseren organisierten Busreisen wurde an alles gedacht, angefangen bei der Haustürabholung, der Fahrt im komfortablen Bus, der Reisebegleitung, dem umfassenden Besichtigungsprogramm vor Ort und der komfortablen Unterbringung.“

Die Betreuung von A bis Z in der Planung einer Gruppenreise bewirkt als wesentliches Kriterium, dass sie Senioren anzieht. Darüber hinaus sind in der aktuellen Lage Sicherheit und Gesundheit die Schlüsselelemente für eine erfolgreiche Reise geworden. Darauf achten besonders die Reisebüros, wie Wagner es uns erklärt: „Wir haben bei unseren Busreisen bedingt durch die aktuelle Lage eine Reihe an Maßnahmen ergriffen: kleine Gruppengröße (max. 30 Personen), Sitzplatzreservierung, desinfizierte und gereinigte Busse vor und nach jeder Fahrt, Mund- & Nasenschutz gemäß den geltenden Vorschriften, Sicherheit bei Stornierung der Reise. Darüber hinaus muss jede/r Reisende vor dem Antritt einen der folgenden Covid-Nachweise erbringen: eine vollständige Impfung, einen negativen Test oder eine Genesung (

Worauf sollte man vorher achten?

Da der Gesundheitszustand älterer Menschen oft mehr Überwachung erfordert, kann es je nach Reiseziel sinnvoll sein, vorab seinen Hausarzt aufzusuchen, um die notwendigen Vorkehrungen zu treffen. Auf Langstreckenflügen besteht zum Beispiel Thrombosegefahr. Die Hitze und die hohe Luftfeuchtigkeit bestimmter Klimazonen können zu Problemen bei Herzkrankheiten und erhöhtem Blutdruck führen. Generell sollten sich Senioren beim Reiseveranstalter über die medizinische Versorgung sowie die Lebensqualität in den Zielländern informieren.

Daher ist es auch besonders wichtig für Senioren, sicherzustellen, dass sie beim Reisen die relevanten Versicherungsdokumente mitnehmen, wozu eine Reiserücktrittsversicherung und ein Auslandskrankenschutz gehören. Ansonsten benötigen Senioren keine altersspezifischen Dokumente und müssen die gleichen Pässe wie alle anderen Reisenden erhalten. Selbstverständlich ist es heutzutage für alle Reisenden mehr als ratsam, eine Impfbescheinigung gegen das Coronavirus im Reisegepäck zu haben. Und dies gilt vor allem für ältere oder gefährdete Personen.

„Reisen kennt kein Alter“

Obwohl die positive Buchungstendenz bei den Senioren durch die Pandemie während der vergangenen beiden Jahre ausgebremst wurde, hat Christiane Wagner jedoch bemerkt, dass die Nachfrage mittlerweile wieder stark ansteigt. Mehr als wahrscheinlich soll die Reiselust der Senioren in den kommenden Monaten und Jahren weiter zunehmen.

Das Erreichen der Rente ist nämlich für die Angehörigen der Babyboomer Generation „keinesfalls der Beginn des Ruhestands, sondern eher der Start in den besten Lebensabschnitt“, liest man in den Reiseführern „Reisen kennt kein Alter“ (Berlin, München und Bodensee) des Callwey-Verlags.

Genau diese Generation steht nun vor der Rente und möchte dementsprechend auch vollständig davon profitieren. Sicherlich ist demnach zu erwarten, dass aufgrund der höheren Lebenserwartung und der verbesserten -bedingungen, Ruhe und Erholung in den zukünftigen Seniorenreisen an Bedeutung verlieren werden und der Wunsch nach neuen und spannenden Abenteuern und Erfahrungen für viele Weltenbummler im besten Alter im Mittelpunkt stehen wird. Nathalie Cailteux