Wählen Sie Ihre Nachrichten​

ADVERTORIAL

Ostermarkt eröffnet die Sommersaison

Spezial
Frühling und Ostern gehen immer Hand in Hand mit bunter, leuchtender Farbpracht. Fotos: Charlot Kuhn
Spezial 11.04.2019
Anzeige

Ostermarkt eröffnet die Sommersaison

Zahlreiche Attraktionen erwarten die Besucher am Wochenende in Diekirch

Von Frank Weyrich 

Am kommenden Wochenende lädt das Diekircher „Syndicat d’initiative“ zu seinem traditionellen „Ouschtermaart“ ein. Denn bereits zum 17. Mal erfreuen zahlreiche Stände und Animationen die Besucher in der Innenstadt.

Mit dieser erfreulichen Veranstaltung, die von Jahr zu Jahr an Beliebtheit zunimmt, wird sozusagen die Sommersaison eröffnet.

Der Ostermarkt findet am Wochenende des Palmsonntags statt und läutet damit den Beginn der Saison ein. Am Samstag und am Sonntag verwandelt sich die Diekircher Fußgängerzone wieder täglich von elf bis 18 Uhr in eine Flaniermeile. Mit den längeren Tagen und dem hoffentlich schönerem Wetter bietet sich ein Bummel durch das Sauerstädtchen förmlich an.

Die 32 Stände, die sich durch die ganze „Grussgaass“ hindurchziehen, laden zum Shoppen ein. Bei den zahlreichen Künstlern und Handwerkern ist garantiert für jeden ein Geschenk dabei, das der Osterhase eine Woche später dann verteilen kann.

Das Glücksrad – ein Gewinn für jeden


Kunst und Handwerk auf dem Ostermarkt in Diekirch.

Der Clou des Marktes spielt sich aber auf dem zentralen Liberationsplatz ab. Hier steht das Glücksrad, wo jeder Besucher seines eigenen Glückes Schmied ist. Seit zwei Wochen haben die Kunden der Geschäfte der Innenstadt Gratis-Gutscheine erhalten. Auch während des „Ouschtermaart“ verteilen Mitarbeiter des lokalen „Syndicat d’initiative“ Gutscheine an die Besucher. Mit diesen Gutscheinen kann jeder sich am Glücksrad versuchen und dabei einen Preis gewinnen. Wichtig dabei ist zu wissen: Jeder Gutschein gewinnt! Karin Probst vom Fremdenverkehrsbüro ist voll des Lobes über diese Initiative: „Vor einem Jahr wurde diese Idee zum ersten Mal angeboten, bei der Wiederholung beim Herbstfest hatte sich die Anzahl der Teilnehmer bereits verdreifacht.“ Auch bei diesem Ostermarkt wird der Erfolg sicherlich wieder garantiert sein. Doch nicht nur das Glücksrad wird die Besucher zum Liberationsplatz neben dem Springbrunnen mit dem Goldesel ziehen. Hier stehen auch die Essensstände, wo verschiedene Gruppen ihre Spezialitäten anbieten. Auch das „Syndicat d’initiative“ bietet dieses Jahr wieder seine beliebten Flammekuchen an. Und wem das immer noch nicht genügt, der hat an beiden Tagen von 15 bis 17 Uhr die Gelegenheit, die Musikdarbietungen von Jeannot Buchler und „Fifty 2“ zu genießen.

Einkaufen am Sonntag

Für die Kinder wird hingegen der Höhepunkt des Ostermarkts gleich um die Ecke stattfinden. Auf dem Joseph-Bech-Platz erwarten Bastelstuben, Springschloss und sogar ein eigener DJ die Jüngsten. Das Ganze ist auch noch gratis, so dass wirklich niemand eine Ausrede hat, die Sprösslinge hierher mitzubringen. Vielleicht ist das ja die richtige Gelegenheit, damit die Erwachsenen während der Zeit in den Geschäften der Innenstadt nach den neuen Sommerartikeln Ausschau halten. Schließlich haben die Läden nicht nur samstags wie gewohnt geöffnet, sondern auch am Sonntagnachmittag sind die Geschäfte von 14 bis 18 Uhr für ihre Kunden offen.

Am Sonntag findet zudem ein großer Flohmarkt im Schulhof des Lycée classique Diekirch statt. Ab 7 Uhr morgens gibt es hier viel Interessantes für Frühaufsteher und Liebhaber. Allerdings stehen dadurch am Sonntag dort keine Parkplätze zur Verfügung. Allen Besuchern wird deshalb empfohlen, das Parkhaus an der Esplanade zu benutzen. Oder wie wäre es um von der Gelegenheit zu profitieren und den öffentlichen Transport auszuprobieren?