Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Advertorial

Mit viel Charakter

Commerce
Die Weinregion Maremma in der Toskana war jahrelang recht unbekannt, bringt jedoch tolle Tropfen hervor.

Weingut Monteverro setzt auf viel Handarbeit und sorgfältige Auswahl

Commerce 07.11.2019
Anzeige

Mit viel Charakter


Am südlichen Rand der Toskana, am Fuß der mittelalterlichen Stadt Capalbio, befindet sich das Weingut Monteverro. Auf diesem werden mit viel Handarbeit und sorgfältiger Auswahl kompromisslose Weine hergestellt.

Gegründet wurde das Weingut von Georg Weber, der zuvor bereits in Kellereien in Burgund, Bordeaux, im Napa Valley sowie in Neuseeland gearbeitet hat. Da Weber schon immer ein großer Fan italienischer Weine war, besuchte er um das Jahr 2000 die damals noch eher wenig bekannte Weinregion Maremma. Hier hatte der Weinkenner ein Aha- Erlebnis und beschloss, in dieser Ecke Italiens sein eigenes Weingut zu gründen.

Der Geist des Monteverro


Der Monteverro bestehend aus Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot und Petit Verdot. Fotos: Monteverro

Hier entstehen insgesamt sechs verschiedene Weine, die den Charakter der Region widerspiegeln. Angefangen beim Flagschiff Monteverro bestehend aus Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot und Petit Verdot. Der Tinata ist eine Hommage an die großen Rebsorten der Rhône, Syrah und Grenache und dabei ausdrucksstark, würzig und doch ausgesprochen elegant.
   

Außerdem gibt es den Monteverro Chardonnay. Der Einfluss der Meeresbrise und die kühlen Nächte machen es möglich, in ausgewählten Einzellagen diesen Weißwein zu erzeugen, der mit seiner eleganten, seidigen Textur, seiner Frische und Finesse an die großen Vorbilder anknüpft.
    

Bestehend aus den gleichen Rebsorten – Cabernet Sauvignon, Merlot, Cabernet Franc und Petit Verdot – wie der Monteverro gewonnen, bietet der Terra di Monteverro, da aus anderen Parzellen stammend, einen eigenen, aber dennoch ausdrucksstarken Geschmack.
   

Der Verruzzo stellt wie kein anderer Tropfen des Weinguts den Geist des Monteverro dar. Denn er besteht zum einen aus der toskanischen Rebsorte Sangiovese sowie den klassischen Bordeaux-Sorten Cabernet Sauvignon, Merlot und Cabernet Franc. Den Abschluss bildet der Vermentino, die weiße Rebsorte der toskanischen Küste schlechthin. Aus dieser lassen sich frische, fruchtige Weißweine mit feiner Mineralität gewinnen.
    

Das Weingut Monteverro umfasst 60 Hektar, die sich auf einer Höhe von 30 bis 60 Meter über dem Meeresspiegel. Da Weber und sein Team Wert auf Biodiversität legt, wachsen auf 25 der insgesamt 60 Hektar keine Weinreben, sondern Olivenbäume und für die Region typische Sträucher, Blumen, Kräuter und andere Pflanzen.

Auf Nachhaltigkeit bedacht

Ähnlich wie im Medoc war das Flachland Maremma eher sumpfiges Gebiet, bis das Lans in den 30er-Jahren trockengelegt wurde. Daher ist die Weintradition im Vergleich zu anderen Regionen noch recht jung. Der hiesige Wein hat durch lange Sommer mit konstant hohen Temperaturen, einem durch die Nähe zum Meer moderaten Klima sowie eher kühlen Nächten und leichten Winden einen ganz eigenen Charakter. Die Trauben sind bereits früh und gleichmäßiger reif als in anderen Teilen der Toskana. Daher gibt es von dem Weingut auch Olivenöl sowie einen eigenen Grappa. jek