Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Advertorial

Luxemburger Weine ganz neu

Gastronomie
Die Winzer mit ihren Weinen freuen sich auf die neue Marke „Les Vignerons de la Moselle“. Foto: Frank Weyrich

Vinsmoselle präsentiert neue Aufmachung seines Sortiments

Gastronomie 07.11.2019
Anzeige

Luxemburger Weine ganz neu


Nach mehrjähriger Vorbereitungsarbeit bringen die Vinsmoselle nun eine vollends überarbeitete Präsentation ihrer Weine auf den Markt. Geradezu passend zu den Vorbereitungen zu dem 100. Jubiläum erhalten die Flaschen eine Frischzellenkur. Ausgiebige Untersuchungen haben ergeben, dass die Kunden die Weine der Luxemburger Mosel mit Frische, Freude und Bodenständigkeit verbinden. Dabei spielt das Vertrauen in den eigenen Winzer eine große Rolle. So ist es nicht erstaunlich, dass die neue Linie an Weinen unter dem Namen „Les Vignerons de la Moselle“ vermarktet wird. Wie Kundenbefragungen ergeben haben, lassen sich die Eigenschaften der Luxemburger Winzer mit dem Kürzel „Rap“ zusammenfassen. Obwohl das Wort Rap für einen neuzeitlichen Tanz steht, so stehen bei Vinsmoselle die drei Buchstaben für: „Respect – authenticité – passion“.

Auch wenn die Genossenschaft rund 200 Betriebe zusammenschließt, so sind es die einzelnen Winzer, die für die Weine verantwortlich zeichnen.   


Für Luxemburger Verhältnisse ungewohnt präsentieren sich die neuen Flaschen.

Deshalb werden die Weinflaschen der größten Luxemburger Weingenossenschaft ab sofort mit Etiketten versehen, auf denen Bildnisse von Winzern zu sehen sind. So kommt der Riesling mit einem Porträt von Linda daher, während auf dem Pinot Gris Aly zu sehen ist. Die Unterschrift der jeweiligen Personen rundet die persönliche Note ab. Doch nicht nur das Etikett ist neu, auch die Form der Flaschen ist für Luxemburger Verhältnisse anders. Keine länglichen grünen Flöten mehr, sondern weiße Bordeauxflaschen unterstreichen das erfrischende und lebensbejahende Image. Zunächst werden sieben verschiedene Weinsorten in dem neuen Format auf den Markt gebracht. fwa