Wählen Sie Ihre Nachrichten​

ADVERTORIAL

Kommt schnell nach Hause!

Commerce
Aus der Traum: Der Abbruch einer Reise kann ohne Versicherungsschutz richtig ins Geld gehen. (FOTO: DJD / FOTOLIA)
Commerce 11.03.2019
Anzeige

Kommt schnell nach Hause!

Ohne finanzielles Risiko reisen

Sind die Kinder aus dem Haus, freuen sich viele Eltern darauf, nach Herzenslust zu reisen. Das Urlaubsbudget ist größer, Schulferien können ihnen völlig egal sein und ab sofort zählen nur noch die eigenen Urlaubswünsche. Wenn da nicht die eigenen Eltern wären. Denn die sind inzwischen in einem Alter um die 70 Jahre oder älter und verständlicherweise anfälliger für Erkrankungen. Selbst wenn sie noch selbstständig leben und ihren Alltag mit bewundernswerter Fitness meistern, steigt doch das Risiko, dass sie plötzlich die Hilfe ihrer reisefreudigen Kinder oder Schwiegerkinder brauchen.

O-Metall

Richtige Person versichern

Wer in dieser Situation reisen möchte, kann sich vorher absichern. Zum einen für den Fall, dass eine bereits gebuchte Reise nicht angetreten werden kann, weil Eltern oder Schwiegereltern krank geworden oder gestürzt sind. Zum anderen, um eine bereits begonnene Reise aus den gleichen Gründen leichter abzubrechen. Im ersten Fall ist mit Stornokosten oder Kosten für die Umbuchung der Reise zu rechnen, im zweiten unter anderem mit Zusatzkosten für eine vorzeitige Heimreise. Allerdings reicht es nicht, eine beliebige Reiserücktrittskosten- oder Reiseabbruchversicherung abzuschließen. Denn die versicherten Risikopersonen müssen zur Situation des Versicherungsnehmers passen. So sollten nicht nur Lebenspartner und Mitreisende, sondern insbesondere auch Angehörige und bei Pflegebedürftigen gegebenenfalls auch deren Betreuer mitversichert sein. djd