Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Advertorial

Ein zweites Standbein in Zolver

Commerce

Garage Geoffrey Apel seit Anfang dieses Jahres auch Peugeot-Händler

Commerce 25.01.2021
Anzeige


Das bekannte Autohaus Geoffrey Apel in der Handelszone „Um Woeller“ in Zolver hat am Anfang dieses Jahres einen weiteren Meilenstein in seiner Marktpräsenz erreicht. War man bisher als Opelhändler aufgestellt, so ist seit diesem Januar eine weitere Marke dazu gekommen. Ab sofort sind auch Fahrzeuge der französischen Marke Peugeot im Angebot.

Seit 2017 gehören die beiden Marken zum PSA-Konzern. Neben dem Opel-Blitz stehen ab jetzt auch Autos mit dem Peugeot-Löwen im Logo in den Zolver Verkaufsräumen. Dies ist die Fortsetzung der erfolgreichen Familiengeschichte, die 1963 in Esch/Alzette begonnen hat, als Emile Apel seine Tankstelle eröffnete. 25 Jahre danach hat sein Sohn Carlo das Geschäft mit einem Autohaus und einer Werkstatt erweitert. 2011 schließlich eröffnete sein Enkel Geoffrey das Autohaus am derzeitigen Standort, das im Jahre 2018 die aktuelle Geschäftsform unter dem Namen Garage Geoffrey Apel angenommen hat.

Zweites Standbein zur rechten Zeit

Mit der Neuerung, die ab dem 1. Januar 2021 in Kraft getreten ist, gelingt Geoffrey Apel ein wichtiger Schritt nach vorne: „In den sich ändernden Zeiten ist es ein Riesenvorteil, den Kunden ein vielfältiges Portfolio anbieten zu können. Durch die französische Marke sprechen wir eine Kundengruppe an, die wir mit Opel nicht erreicht haben.“ Futuristisches Design und verspielte Details heben die Marke mit dem Löwen hervor, während die Fahrzeuge mit dem Blitz eher die sachliche Ebene unterstreichen. Technisch gesehen, gleichen sich die beiden Marken mit jedem neuen Modell mehr aneinander an. Vereinheitlichte Plattformen heißt das Gebot der Stunde. „Weil sich die beiden Marken technisch nähern, entsteht für uns ein Vorteil bei der Weiterbildung der Mitarbeiter“, weiß Geoffrey Apel einen weiteren Vorteil zu schätzen.

E-Mobilität groß geschrieben

Peugeot gehört im Elektrobereich zu den Marktführern. Vor allem der e-208 zählt zu den Spitzenreitern und bringt immerhin eine Reichweite von 300 Kilometern als Verkaufsargument mit. Sein deutsches Pendant ist neu ebenfalls mit gleicher Technik auf dem Markt und hört auf den Namen Opel Corsa-e. Rechtzeitig zum Autofestival steht auch das neueste Facelift vom Peugeot 3008 in den Ausstellungsräumen. Genau wie sein Gegenstück von Opel, dem GrandLand, ist er als Hybridmodell erhältlich. Der Antrieb bringt bei beiden Autos ansehnliche 300 PS auf die Straße.

Schneller Service, persönlicher Empfang

Geoffrey Apel hat noch einen weiteren Trumpf im Ärmel. „In unserer großen, modernen Karosseriewerkstatt sind wir in der Lage, Reparaturen für alle Automarken durchführen. Wir sind stolz darauf, nicht nur kurzfristige Termine anbieten zu können, sondern ebenfalls eine schnelle, fachgerechte Ausführung.“ Und zu guter Letzt, ein wichtiger Punkt, der dem dynamischen Firmenchef am Herzen liegt: „Wir empfangen die Kunden mit ihrem Namen und können ihnen einen persönlichen Service anbieten. Gottseidank gibt es noch viele Leute, die einen solchen Dienst am Kunden zu schätzen wissen“, gibt sich Geoffrey Apel überzeugt von seiner Firmenphilosophie.
   

Garage Geoffrey Apel
6A, Um Woeller
L- 4410 Zolver
Tel.: 26 59 26
www.apel.lu