Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Advertorial

Spezial

Ein Familienunternehmen mit besonderer Kundennähe

Die Aktivitäten und Angebote des Pflegedienstanbieters „Päiperléck“

Spezial 27.04.2020
Anzeige

Ein Familienunternehmen mit besonderer Kundennähe


Die qualifizierten Mitarbeiter von „Päiperléck“ haben „stets ein offenes Ohr“ für ihre Kunden. Fotos: Päiperléck

Das erfolgreiche und breit gefächerte Pflegedienstnetzwerk „Päiperléck“ betreut mehr als 500 Kunden und beschäftigt 460 Mitarbeiter. Das Dienstleistungsangebot beschränkt sich nicht nur auf die mobile Pflege, sondern umfasst unter anderem auch den Betrieb von vier Altenheimen.

Die Erfolgsgeschichte des Unternehmens „Päiperléck“ geht zurück bis in die frühen 90-er Jahre, als Robert Hein sein Hotel „Le Chat Botté“ in Berdorf zu einem „Betreuten Wohnen“ umgestaltete. Obgleich „Päiperléck“ sich im Laufe der Zeit zu einem größeren, mittelständigen Unternehmen entwickelt hat, bleibt es ein echtes Familienunternehmen. Im Jahr 2006 entschieden sich Isabelle Hein und ihre Schwester Stéphanie, in die Fußstapfen ihres Vaters zu treten und stiegen in die Unternehmung mit ein: Stéphanie Hein ist Generaldirektorin und Isabelle Hein Pflegedirektorin von „Päiperléck“.

Ein Pflegenetzwerk mit umfassenden Angeboten

Mit der Gründung des Pflegedienstes „Päiperléck“ wurde der Grundstein einer Unternehmung gelegt, die bis heute zu einem der komplettesten Pflegeanbieter in Luxemburg zählt. „Wir sind im ganzen Land im Bereich der häuslichen Pflege aktiv und haben Büros vom mobilen Pflegedienst in Lamadelaine, Diekirch, Aspelt und Bettemburg“, erklärt Isabelle Hein. Unter den vier Altenheimen, die auch von „Päiperléck“ betrieben werden, befinden sich zwei Einrichtungen für „betreutes Wohnen“ in Beaufort und Schengen. Und in den beiden CIPA-Zentren Résidence du Parc Ronnwiss in Rodange und Résidence Bel-Âge in Esch/Alzette, empfängt „Päiperléck“ Kunden, die bereits mehr und intensivere Betreuung und Pflege benötigen.

Vervollständigend zu der mobilen Pflege können die Kunden die Foyers de jour in Bettemburg, Beaufort, Rodange oder Esch/Alzette von montags bis freitags besuchen. Dort wird eine Vielzahl an therapeutischen und sozialen Aktivitäten angeboten sowie Bastelworkshops, Sportaktivitäten und Ausflüge. Das Unternehmen ist breit aufgestellt und kennzeichnet sich durch seine Flexibilität, individuelle Lösungen bei Anfragen nach Pflege und Betreuung anbieten zu können.

Päiperléck S.à r.l.

Tag-und-Nacht-Service und Ferienbetten

Das Team von „Nuets Päiperléck“ ist 24 Stunden aktiv, um Tag und Nacht für die Kunden zu Hause sorgen zu können. „Dieser Service ist besonders wichtig für Palliativpflegekunden, obgleich er für alle Kunden angeboten wird“, erklärt Isabelle Hein, „zu wissen, dass im Notfall auch nachts ein Krankenpfleger auf Abruf bereit steht um vorbeizukommen, stellt eine zusätzliche Sicherheit für den Kunden dar.“ Zur breit gefächerten Dienstleistungspalette von „Päiperléck“ gehört auch ein Angebot an Ferienbetten. Da die Nachfrage in den Seniorenresidenzen sehr hoch war, hat sich das Unternehmen im März 2017 mit dem Hotel „Bel-Air, Sport & Wellness“ in Echternach zusammengetan. Hier werden nun 18 seniorengerechte Zimmer angeboten, mit Vollpension, Betreuung und Pflege. Die Gäste können auch das Schwimmbad sowie den Wellnessbereich nutzen oder in dem fünf Hektar großen Park spazieren gehen.

Isabelle Hein: „Dieses Angebot richtet sich an ältere Menschen, die in einem angenehmen Umfeld, nicht zu weit entfernt von zu Hause, Urlaub machen möchten. Es wird aber auch ganz oft in Anspruch genommen, wenn Freunde oder Verwandte, die in der Regel die Betreuung übernehmen, in Ferien oder aus anderen Gründen abwesend sind und sich daher nicht um die pflegebedürftige Person kümmern können. Regelmäßig begrüßen wir aber auch Kunden, die sich nach einem Krankenhausaufenthalt noch etwas erholen möchten oder sich mit dem Umgang im Alltag unsicher fühlen oder diesen noch nicht eigenständig bewältigen können. Die Rund-um-Betreuung im Hotel Bel-Air gibt dem Kunden Sicherheit und erleichtert die Wiedergenesung.“ Geplant ist auch ein neuer Hotelflügel, der ganz den Ferienbetten für Senioren und Personen mit eingeschränkter Mobilität gewidmet und entsprechend angepasst ist. Diese 36 neuen, geräumigen Zimmer werden mit behindertengerechten Badezimmern ausgestattet sein.“

Neue Projekte in Wiltz und in Canach


2006 entschieden sich Isabelle Hein, Pflegedirektorin, und Stéphanie Hein, Generaldirektorin, in die Fußstapfen ihres Vaters zu treten.

Immer im Bestreben, seine Dienstleistungen weiter auszubauen, hat „Päiperléck“ weitere Projekte und Ideen in Planung, die sich zum Teil bereits in der Umsetzung befinden: Im März/April 2021 soll eine neue Seniorenresidenz in Wiltz eröffnet werden, die mit über 100 Betten das größte Haus innerhalb des Unternehmens sein wird. Eine weitere Seniorenresidenz in Canach befindet sich bereits im Bau.

Das „Luxemburger Wort“ wird im Laufe dieses Jahres verschiedene Aspekte der Angebote und der Dienstleistungen von „Päiperléck“ vorstellen. Von Marcel Burmer
    

Kontaktdaten
Päiperléck Sàrl.
19, op Tomm, L-5485 Wormeldange-Haut
www.paiperleck.lu
info@paiperleck.lu
Tel. 26 65 86