Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Advertorial

Besondere Fleisch- und Wildspezialitäten

Spezial
In einem eindrucksvollen, 30 Meter langen Kühlschrank, extra für die Expogast angefertigt, reiht sich auf eindrucksvolle Art und Weise saftiges Fleischstück an Fleischstück. Besucher haben hier die Möglichkeit, sich von der hausgemachten Qualität zu überzeugen. (FOTOS: STEVE EASTWOOD)
Spezial 28.11.2018
Anzeige

Besondere Fleisch- und Wildspezialitäten

Nicht nur während des Salons ist „La Provençale“ der Experte für frische Fleischwaren im Großherzogtum

Herausragende Delikatessen wie Reh, Hase, Rotwild oder Wildschwein liefert „La Provençale“ in ganz Luxemburg aus. 100 Prozent frische Ware, welche die Köche überzeugt – und auch die Gäste auf der diesjährigen Expogast.

Solch einen Kühlschrank kriegt man nicht alle Tage zu Gesicht: mehr als 30 Meter lang und mannshoch reiht sich hier – dank der verglasten Front gut einsehbar – Fleischstück an Fleischstück. Bereits dieser saftige Anblick lässt einen erahnen, wie viel Know-how erforderlich sein muss, um die Tiere, nach allen Regeln der Kunst, in Filetbraten, Medaillon und Kotelett zu zerlegen.


Oben von links nach rechts: Michel Eischen, Camille Studer, Georges Arendt, unten von links nach rechts: Georges Eischen, Jo Studer und Jeff Arendt. (FOTO: C.)

Herzhafter Schinken, Bratwurst, Salami, Rauchfleisch, Pasteten oder Fleisch aus der freien Wildbahn sind das ganze Jahr über bei der „La Provençale“ und bis Mittwoch in der Halle 9 der Luxexpo The Box erhältlich. Das in Leudelingen beheimatete Unternehmen zelebriert während der kommenden fünf Tage ein Hochfest der Genüsse. Immer mehr Menschen achten beim Fleisch auf die Herkunft. Sie wollen Qualität, statt Quantität – und die kriegen sie.

Die Erfahrung mit Fleisch- und Wildprodukten hat „La Provençale“ in 49 Jahren auf- und ausgebaut – eine Serviceleistung, die nicht nur Meisterköche in Luxemburg und der Großregion, sondern inzwischen auch Gastronomen aus Afrika und Asien, zu schätzen wissen.


Hervorragende Delikatessen aus Wildschwein, Hase und Reh liegen in den Kühltheken der „La Provençale“ aus.

Jimmy, Johnny und Jonas

Ganz neu auf der Expogast, die „dräi Nei vu Leideleng“ – drei Wurstspezialitäten mit den Namen Jimmy, Johnny und Jonas, hergestellt unter der Leitung von Camille Studer. Der ehemalige „La Provençale“-Gründer ist ganz besonders stolz auf seine Produkte: „Ich freue mich, unseren Gästen diese selbst hergestellten Wurstspezialitäten präsentieren zu können.“

Nach überlieferten Rezepten

Die Besucher des Salons kommen ihrerseits in den Genuss von „Zoossiss“ „moere Speck“, „Pâté“ und „Jelli“. Eine Vielzahl solcher, nach überlieferten Rezepten, von den insgesamt 250 bei der „La Provençale“ beschäftigten Metzgern und deren Gehilfen, zubereiteten Spezialitäten liegen und hängen nämlich zum Verkauf aus. Neben Schinken der „Marque Nationale“, der übrigens ein Mindestgewicht von sechs Kilogramm haben muss und die typische Brennmarke trägt, können die Besucher weitere Schinkensorten verkosten.


Ein wahrer Blickfang ist die Speckeria: Wände, übersät mit verschiedenen Arten von „Zoossissen“.

Luxemburger Produkte

Neben der ausgezeichneten Auswahl an Fleisch und Wild gibt es ebenfalls tolle Produkte aus Luxemburg zu entdecken: Kartoffeln aus Fingig, Salat und Eiscreme – um nur ein paar wenige zu nennen. „Wir, als ,La Provençale‘, sehen es als wichtige Aufgabe, die lokalen Händler und Produzenten, und somit den lokalen Anbau zu unterstützen“, so Jo Studer. „Daher sollen die Besucher, hier auf diesen kleinen Marktständen in Halle 9, einen kleinen Einblick unserer regionalen Produktvielfalt entdecken.“

Insgesamt ist hier eine kleine Auswahl von 14 luxemburgischen Produzenten ausgestellt.

„Biobauer gesicht“

Seit geraumer Zeit bietet das Familienunternehmen auch Produkte aus der hauseigenen Biometzgerei an. Dafür sucht das Unternehmen aus Leudelingen noch weitere Luxemburger Biozüchter für Schwein- und Rindfleisch.

Biobauern können sich gerne mit ihren lokalen Produkten bei den Verantwortlichen melden und so ihre tollen Produkte den Luxemburger Gastronomen zur Verfügung stellen.

Mehr als 150 motivierte Mitarbeiter stehen den Besuchern an den verschiedenen Ständen der „La Provençale“ Rede und Antwort.C.