Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Advertorial

Ab ans Beet!

Bauen & Wunnen
Aus dem Beet und ab auf den Tisch: Dank der speziellen Schicht-Befüllung gedeihen Pflanzen besonders gut. Foto: epr/Buttazoni GmbH

Hochbeete erleichtern das Gärtnern

Bauen & Wunnen 19.03.2020
Anzeige

Ab ans Beet!


Wer sich an saftigen Tomaten, frischem Gemüse und aromatischen Kräutern aus dem Eigenanbau erfreuen möchte, muss dafür schon lange nicht mehr mit steifen Gliedern auf dem Boden herumkriechen. Ein Hoch aufs Beet, genauer gesagt auf praktische Hochbeete.
   

Carrelages Bintz s.à r.l.

Die Vorteile der cleveren Konstruktionen liegen auf der Hand, sorgen sie doch nicht nur für beste Ernteergebnisse, sondern ermöglichen dank einer komfortablen Höhe von 75 bis 90 Zentimetern auch ein besonders rückenschonendes Arbeiten.
   

Entscheidend ist die korrekte Befüllung des Hochbeets, um eine optimale Nährstoffversorgung zu garantieren. Außerdem empfiehlt es sich, den Boden mit einem Wühlmausgitter zu versehen. Weiteres Zubehör wie ein Vogelschutznetz, Bewässerungssysteme oder Gurkenrankhilfen sorgen für noch mehr Effizienz.
  


Hochbeete erlauben ein rückenschonendes Arbeiten, sind langlebig und in unterschiedlichen Größen erhältlich.       Foto: Shutterstock

Wer auch in den Wintermonaten nicht auf seine selbst angebauten Leckereien verzichten möchte, sollte sich außerdem für einen Frühbeetaufsatz entscheiden: Dank ihm lässt sich das Hochbeet bis zu zehn Monate im Jahr bewirtschaften. Hochbeete sind in verschiedenen Größen und Dekoren, ob Metall oder Holz, erhältlich. epr